Zum lebendigen Adventskalender

Image
Freue dich und sei fröhlich, du Tochter Zion! Denn siehe, ich komme und will bei dir wohnen, spricht der HERR.

Sacharja 2,14

Sorgt euch nicht um euer Leben, was ihr essen sollt, noch um euren Leib, was ihr anziehen sollt!
Denn das Leben ist mehr als die Nahrung und der Leib mehr als die Kleidung.

Lukas 12,22-23
Image

Hilfe für Ukraine

Der Krieg in der Ukraine erschüttert uns. Lasst uns für die Regierungen und Menschen beten und Notleidenden helfen!

Wer helfen möchte, kann sich gerne an der Spendenaktion der Kirchlichen Gemeinschaft beteiligen.

Zur Aktion der Kirchlichen Gemeinschaft:

Impuls

"Sorgt euch nicht um euer Leben, was ihr essen sollt, noch um euren Leib, was ihr anziehen sollt! Denn das Leben ist mehr als die Nahrung und der Leib mehr als die Kleidung."
Lukas 12,22-23

Leer, Leer, Leer! Im Supermarkt traf diese Aussage in den letzten Monaten auf Regale für Mehl, Nudeln, Speiseöl und ganz besonders Klopapier zu. Was für ein Jammer. Werde ich morgen, wenn ich ganz besonders früh aufstehe und der erste im Supermarkt bin, die Chance bekommen, eine Packung Nudeln zu kaufen?

Als wäre das nicht schon genug, schauen wir besorgt auf die Geschehnisse in der Ukraine. Ein Blick in die News der Tageszeitung lassen nichts Gutes ahnen, denn die Inflation scheint unser Erspartes aufzufressen. Sorgen bestimmen das Leben. Deins auch?

Die Bibel hat zum Thema „Sorgen“ vieles zu sagen. Weil Sorgen damals wie heute allgegenwärtig waren, macht sie Jesus im Lukas Evangelium zum Thema. Er zeigt seinen Jüngern auf, dass Sorgen Ihr Leben so stark beeinflussen können, dass sie den Blick für das Wesentliche verlieren. Das Wesentliche, dass Jesus hier meint, ist der Blick auf Ihn. Der Evangelist Matthäus zitiert die Worte Jesu in Kapitel 6 Vers 33: „Trachtet am ersten nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch solches alles zufallen.“

Das Reich Gottes bedeutet ewiges Leben. Und dieses „ewige“ Leben ist das, was Gott für Dich bereit hält. Es ist das wonach Du streben und dein Leben hier auf dieser Erde ausrichten sollst. Alltagssorgen halten Dich nur davon ab.

Statt in leere Supermarktregale auf der Suche nach der nächsten Nudelpackung zu blicken, sollst Du lieber einen Blick in Dein Bücherregal werfen und nach der Bibel greifen. Darin steht nämlich, dass Gott Dir Deine Sorgen abnehmen möchte, wenn Du es denn zulässt, damit Du Dich auf das Wesentliche konzentrieren kannst und zwar ein gottgefälliges Leben zu führen.

Statt morgens der erste im Supermarkt auf der Jagd nach einer Packung Klopapier zu sein, sollst Du vielmehr den Tag mit einem Gebet zu Gott starten.

Ich wünsche Dir, dass Du in dieser turbulenten Zeit den Blick für das Wesentliche in Deinem Leben nicht verlierst: Den Blick auf Jesus Christus.

Weitere Impulse