Monatsspruch

Gott spricht: Sie werden weinend kommen, aber ich will sie trösten und leiten.

Jeremia 31,9

Impuls

Gott spricht: Sie werden weinend kommen, aber ich will sie trösten und leiten.
Jeremia 31, 9
Warum weinst du?

Ich weine,…

…weil ich gierig nach etwas bin, was einem anderen gehört.

…weil ich beim Lästern über einen Kollegen den Mund gehalten und damit meine stille Zustimmung gegeben habe, obwohl es nicht der Wahrheit entspricht.

…weil ich nicht aufhören kann, Dinge zu stehlen.

…weil ich keine Liebe mehr für meinen Partner aufbringen kann und mit einem anderen Menschen zusammen sein möchte.

…weil ich im Zorn einem Freund böse Worte an den Kopf geworfen habe, die ich nicht mehr zurücknehmen kann.

…weil mir die Geduld und Kraft fehlt, sich um meine älter werdenden Eltern zu kümmern.

…weil ich mit meinem Verhalten kein gutes Zeugnis für Gott bin, obwohl ich es wirklich will.

…weil ich immer wieder andere Dinge über Gott und seine Gemeinde stelle und mich so auf eigene Wege begebe.

Und bei all dem stelle ich am Ende fest, dass diese eigenen Wege mich von Gott wegführen und mich mit meinen Tränen alleine dastehen lassen. Ich erkenne, dass ich allein zu schwach bin, um gegen meine Unzulänglichkeiten anzukommen und es so unmöglich ist, Gott zu gefallen.

Wenn ich klug bin, komme ich dann mit meinen Tränen zu Gott. Denn Gott wird so jemandem nichts mehr vorwerfen oder seine Verfehlungen vorhalten. Gott wird so jemanden trösten, da er uns kennt und weiß, wie es in unseren Herzen aussieht. Er weiß, dass wir allein zu schwach sind. Deshalb bleibt er auch nicht beim Trösten stehen, sondern schenkt eine neue Perspektive und eine Möglichkeit mit seiner Hilfe auf den richtigen und guten Weg zurück zu finden. So half er auch seinem Volk Israel immer wieder auf, wenn sie weinend zu ihm zurückkamen.

Was für ein gnädiger und liebevoller Gott.

Weitere Impulse