Monatsspruch

Da sie den Stern sahen, wurden sie hocherfreut.  

Matthäus 2, 10
 

Impuls
Dezember

Weise ist jemand, der weiß was wichtig ist und worauf es im Leben ankommt. Es ist die Kunst unter den vielen Aufgaben und Herausforderungen die wesentlichen und besonders wichtigen zu bestimmen.

In unserem Zeitalter prasseln über Nachrichten, soziale Medien, Arbeitsbereiche und andere Kanäle sehr viele Informationen auf uns ein. Was davon ist wichtig und wie gelingt es, den Fragen mit hoher Priorität genügend Zeit zu geben? Darüber müssen wir nachdenken und bewusste Entscheidungen treffen. Besonders eng wird der Kalender im Dezember. Weihnachtsfeiern, Einkaufsstress, Planung der Weihnachtsgans und vieles mehr nimmt uns voll ein. Wie gehen wir weise damit um?

Der Monatsspruch kommt von den Weisen aus dem Morgenland. Diese religiösen Menschen (Waren es 3 Weise? Die Zahl 3 wird von der Anzahl der Geschenke an Jesus abgeleitet, allerdings nicht konkret in der Bibel genannt.) beschäftigten sich viel mit Sternenkunde, also der Astronomie. Ihnen ist es gelungen unter Milliarden von Sternen den einen besonderen zu erkennen. Weise eben. Ihnen war klar, dieser Stern hat vollste Konzentration verdient. Sie schafften sich den Freiraum von anderen Angeboten und Verpflichtungen, um dem Wichtigen zu folgen.

Wo führte der Stern die Weisen eigentlich hin? Genau, zu Jesus Christus als süßem, aber schwachem Baby in der Krippe in Bethlehem. Dort wurde der Sohn Gottes Mensch. Er wurde geboren, um den Menschen dieser Welt eine Perspektive und Rettung zu schenken!

Wir wollen darum beten, dass Gott uns einen klaren Blick auf unser Leben schenkt und uns zu weisen Entscheidungen führt. Auch wir, heute 2000 Jahre nach den Weisen, können Jesus suchen und uns hocherfreuen, wenn wir ihn gefunden haben.

„Menschen, auf dem Weg zur Weihnacht!“ heißt unsere Themenreihe im Advent.

Wir laden herzlich zu unseren Gottesdiensten im Dezember ein!

Eine besinnliche Adventszeit!

Weitere Impulse