Monatsspruch

Geht und verkündet: Das Himmelreich ist nahe.

Matthäus 10, 7

Impuls

Ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes
Römer 12, 2

Viele Menschen wünschen sich, dass alles beim Alten bleibt. Wie sich das Alte anfühlt kennen wir und da fühlen wir uns sicher.
Was bringt Veränderung?

Diese Ungewissheit macht uns unsicher. Manchmal fehlt uns der Glaube an das Neue. Kaiser Wilhelm II hat mal gesagt: „Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung.”
Er hat sich getäuscht und ein Leben ohne Automobil ist für die meisten Menschen heute unvorstellbar.

Veränderung geschieht überall um uns her. Die Städte und Dörfer, in denen wir leben, verändern sich. Alte Häuser werden restauriert, neue Straßen und Häuser gebaut. Die Jahreszeiten ändern sich, die Mode, die Technik usw. Es verändern sich die Menschen um uns herum – manche gehen, neue Menschen kommen in unser Leben. Wir selbst verändern uns, in dem wir älter werden, dazu lernen und Neues erleben. In unser aller Leben ändert sich also ständig irgendetwas. Es bleibt uns nichts anderes übrig, als zu lernen, mit Veränderungen umzugehen.

Wenn die Bibel sagt, dass wir uns ändern sollen, dann meint sie nicht das wir z.B. modebewusster werden oder offener für Neues. Wir sollen unsere Grundhaltung bzw. Denkweise, die unserem Urteilen und Handeln vor allem anderen Menschen und damit Gott gegenüber zugrunde liegt, ändern.

Die Bibel nennt uns Werte, die unserem Urteilen und Handeln zugrunde liegen sollen:
einander annehmen, einander achten, einander lieben, einander dienen.

Auch wenn manche Veränderung und Erneuerung problematisch und schwierig ist, ist die Erneuerung und Veränderung unserer Gesinnung segensreich für uns und unsere Mitmenschen.

Weitere Impulse