WoGeLe 2017

Admin Allgemein

Vom 29.10-05.11 fand das zweite Mal die „Woche des gemeinsamen Lebens“ unserer Jugend statt.

22 Jugendliche lebten diese 7 Tage zusammen und erlebten – genau wie bei der letzten WoGeLe im Dezember 2016 – eine unglaublich gesegnete Zeit.

Dank Lydia und Reinhold Nehlich stand uns ein Haus für unsere riesige WG zur Verfügung, welches uns Raum zum Schlafen, Essen, Kochen, Reden, Beten und Leben gab.

Wir haben so viel Zeit wie möglich zusammen verbracht, trotzdem lebte jeder gleichzeitig seinen Alltag, wodurch eine bunte Mischung entstand. Die einen gingen zur Schule, andere zur Uni oder Arbeit und zwei Urlauber waren auch anwesend- sie dienten quasi als liebevolle Hausmeister.

Jeden Morgen (also für manche um 05:00 Uhr, für andere eher gegen 11:45 Uhr) erwartete uns ein Gebetsanliegen, das uns durch den jeweiligen Tag begleitet hat.

Wenn wir dann abends alle wieder zusammen kommen konnten, gab es eine kleine Andacht und wir tauschten uns über alles aus, was uns auf dem Herzen lag.

Die Woche über haben wir außerdem zusammen den Gottesdienst vom 05.11 geplant und vorbereitet.

Stets stand Gott im Mittelpunkt und sein Wirken war jeden einzelnen Tag zu spüren. Allein die Gemeinschaft, die wir haben durften, war ein purer Segen. Man konnte es richtig genießen und wertschätzen, eine Woche lang seine Freunde immer um sich zu haben. Immer öfter fiel das Wort „Familie“, wenn wir über uns als Gruppe redeten. Wir haben noch enger zusammen gefunden.

Es ist ein Geschenk Gottes, das wir diese Zeit miteinander und mit ihm in unserer Mitte haben durften.

Ich bin Gott dankbar. Dankbar, dass man 7 Tage lang nie einsam war. Dankbar für den selbstlosen und liebevollen Umgang unter uns. Dankbar für die vielen Impulse und Anregungen. Dankbar für die WoGeLe 2.0

„Unser Körper besteht aus vielen Teilen, die ganz unterschiedliche Aufgaben haben. Ebenso ist es mit uns Christen. Gemeinsam bilden wir alle den Leib von Christus, und jeder Einzelne ist auf die anderen angewiesen.“

– Römer 12, 4-5